Wohnen in Gevelsberg

Leben in Gevelsberg

Sehr ruhig gelegene Wohnung im alten Bauernhaus in Gevelsberg zu vermieten! Der Bauverein Gevelsberg eG ist Ihr Partner für komfortables und preiswertes Wohnen in Gevelsberg. Bei Sonneneinstrahlung brauchen Sie einen Sonnenschutz, der schnell und einfach Schatten spendet. Wohnen Sie bequem und ruhig am Waldrand. Kommissionsfreie Immobilien aus Privatbesitz in Gevelsberg.

Zu Hause wird getankt, man trifft sich mit Freunden, kocht zusammen, verbringt Zeit mit der ganzen Familie und kann sich entspannen.

Zu Hause wird getankt, man trifft sich mit Freunden, kocht zusammen, verbringt Zeit mit der ganzen Familie und kann sich entspannen. Für Sie erschließen wir die ganze Lebenswelt. Gerne erfülle ich auch Ihre individuellen Vorstellungen. Edle Wohlfühlzonen mit einem hohen Design-Faktor nach Mass werden allen Wünschen gerecht. Nehmen Sie sich Zeit und geniessen Sie die Vielfalt der aktuellen Einrichtung.

Wohnen war noch nie so spannend und persönlich wie heute und die KÃ?che war so heiÃ?. Lass dich von diesen Webseiten begeistern und kontaktiere uns. Als Einrichtungsexperten würden wir uns sehr darüber freuen, wenn wir Sie in die Wohnwelt hineinführen.

Wohnung in der Altstadt von Gevelsberg, Gevelsberg

Im Umkreis von 70 Metern befinden sich auch ein kleiner Lebensmittelmarkt für Kurzeinkäufe, die Volksschule Am Strückerberg, die Eröserkirche, eine Sparbank und ca. 400 Meter weiter die reizvolle Gevelsberg City mit Einkaufsmöglichkeiten, Cafés, Gastronomie, Supermärkte und der Ennepebogenpark. Die Jakobsstraße verläuft unmittelbar an unserem unter Denkmalschutz stehenden Gebäude vorbei.

Die ca. 40 m große Erdgeschoßwohnung, die sich aus Wohnküche, Bad und Wohn-/Schlafraum zusammensetzt, ist günstig gelegen, dennoch ruhig gelegen und verfügt über eine zentrale und komfortable Unterbringung. Auf einem Bahnsteig gelegen, ist die Ferienwohnung im Erdgeschoss nicht erreichbar (siehe Foto). Sie ist mit Kaffemaschine, Kessel, Toaster, Mikrowellenherd, Ofen, Kühlschrank mit Gefrierfach und einem Essbereich für 4 Person.

Das Wohn-Schlafzimmer verfügt über ein Bett und eine Couch (160x200), einen geräumigen Schrank, TV und Radio/CD-Player. In der ruhigen Stichstraße vor dem Gebäude befinden sich Parkmöglichkeiten. - Center Wuppertal-Elberfeld oder Hessen ca. 15-20 Minuten, für weitere Auskünfte haben Sie hier die Gelegenheit, den Veranstalter persönlich zu erreichen.

Reaktivierung mit 67 Jahren

Der Abschied des Geschäftsführers gibt Anlass zu einer Bilanz: Und das gelingt auch dank des ausscheidenden Manfred Köhn sehr gut. Seit zehn Jahren ist Manfred Kühn als Teilzeit-Geschäftsführer an der Entwicklung von EN-Wohnen beteiligt. Mit 77 Jahren wurde er von einer eigenen Wohnungsbaugesellschaft pensioniert.

Seine Frau Doris ist besonders zufrieden mit Manfred Kühn. Dies ist eine der Passionen des ausscheidenden Managers. Ein aufregendes Jahrzent steht hinter Manfred Kühn. Darauf zeigten die Referenten bei der kleinen Abschiedsparty im Landgasthof "Sondermanns Zur Bergeshöh" in Schwelm, die auf Antrag des nebenberuflichen Direktors in kleinerem Umfang abgehalten wurde.

Bei der Wahl von Herrn Kuhn kam er sozusagen als Löschmann. Damals, als EN-Wohnen was still a "Gemeinnützige Wohngemeinschaft für den Ennepe-Ruhr-Kreis GmbH" - and was, economically speaking, on the ground. "Wir standen vor der Frage: Können wir unsere Wohnungsbaugesellschaft halten, oder kann es die Privatwirtschaft besser machen", sagt Landrat Olaf Schade.

Warum fragen Sie nicht Manfred Kühn? Oliver Flüshöh, Vorsitzender des EN-Wohnen-Aufsichtsrats, spricht von "einer sehr bewegten, heftigen Zeit", in der Manfred Kühn am 29. August 2008 in die Firma eintrat. Es musste ein weiterer Direktor gewonnen werden und wurde auch in Alexander Dyck wiedergefunden. Es besteht gar die Möglichkeit, dass der Bezirk seine Wohnungsbaugesellschaft hätte auflösen müssen.

Die Leerstandsquote von ehemals über 200 Wohneinheiten ist nun Vergangenheit, für die neue Adresse gilt gar eine Wartezeit auf die Mieter. Dies war auch weitgehend Ihr Verdienst", lobt Oliver Flüshöh die Tätigkeit von Manfred Kühn, der das Mandat für zwei Legislaturperioden innehatte. Bei EN-Wohnen geht es so gut, dass das Untenehmen über Akquisitionen und den Bau neuer Apartments nachdenkt.

Manfred Kühn hatte an diesem Tag endlich das Ende. Vor allem aber lobte er seinen Geschäftsführerkollegen Alexander Dyck uneingeschränkt: "Mit seinem Kommen haben wir den Turnaround erreicht. "Der ausscheidende geschäftsführende Gesellschafter erinnert an die Berufung von Dyck in das Jahr 2011. "Mit dem Weggang von Manfred Kühn Ende August gehört die Funktion des Teilzeit-Geschäftsführers bei EN-Wohnen der Vergangenheit an.

Mehr zum Thema