Wohnen mit Betreuung

Sorgfältig wohnen

Sie wollen weitgehend selbstständig in ihrer bisherigen, altersgerechten Wohnung wohnen. Aufklärung über betreute oder therapeutische Wohnformen bei psychischen Erkrankungen. Mit der AWO allein leben. Mögen Sie Informationen zum Thema "Alleinleben mit Hilfe der AWO"? Zu Hause zu sein, wo man sich wohl fühlt, ist auch entscheidend für ein glückliches Leben.

Sorgfältig wohnen

Durch unsere vielfältigen Wohnangebote können wir auf individuelle Wünsche eingehen. Der Supportvertrag nach kantonalen Anforderungen reguliert die Unterstützung und Mitwirkung. Die Bewohner können sowohl innerhalb als auch außerhalb unserer Einrichtung mitarbeiten. Die Bewohner können auch nach der Rente in der Privatstiftung verbleiben, sofern die Pflege sichergestellt werden kann. Bewohner, die nicht mehr an einem behinderten Arbeitsort oder in einer Werkstatt beschäftigt sind, haben Zugang zu einem wohnungsintegrierten Arbeitsangebot (Tagesbetreuung).

Der Support richtet sich nach den jeweiligen Bedürfnissen und dem derzeitigen Wissensstand. Bei betreutem Wohnen ist (außer während der Arbeitszeit) immer wenigstens ein Betreuer oder Nachtwächter vor Ort. 2. Bei den teilunterstützten Gruppen ist das Pflegepersonal nach Planung und Anforderungen dabei. Es wird für jeden Einwohner ein Kontaktperson festgelegt, die als Kontaktperson für ihn, seine rechtlichen Vertreter, seine Verwandten und Dritte auftritt.

Das Freizeitangebot wird auf die Bedürfnisse und Gegebenheiten der Anwohner abgestimmt. Mit Verwandten und Rechtsvertretern arbeiten wir zusammen. Der Wohnkostenanteil richtet sich nach den Vorschriften der Kantone und der Zusatzleistungen.

Ärztliche Betreuung

Betreutes Wohnen ist eine Form des Wohnens im Sinne der Integrationshilfe (SGB XI) für Menschen mit einer Geisteskrankheit oder einer Geistesbehinderung. Selbstbestimmtheit und Unabhängigkeit sind im Sinne der Support-Dienste garantiert und helfen gleichzeitig den Nutzern, ihre persönlichen Problemstellungen zu bewältigen. Letztendlich geht es darum, die Beteiligten von möglichst wenig Eigenverantwortung zu entlasten, um sie zu ermutigen, ihr eigenes Handeln zu bestimmen.

Im Prinzip geht es darum, die Kunden in die Lage zu versetzen, ein außerhalb der Betreuung liegendes Dasein zu führen, damit sie an den sozialen und sozialen und sozialen Prozessen des Lebens Teil haben. Die Betreuung in einer Gastfamilie ist eine spezielle Art der Betreuung von Erwachsenen mit Behinderung. Es ist eine echte Wohnmöglichkeit. Ambulantes Wohnen ist ein individuelles Leistungsangebot, das die Betreuung der Nutzer in der eigenen Ferienwohnung umfasst.

Die Betreuungsangebote können sowohl von Menschen mit einer Geisteskrankheit als auch von Menschen mit einer Geistesbehinderung in Anspruch genommen werden. Dabei wird die Beratungsintensität an den jeweiligen Anforderungen und Wünschen der Nutzer ausgerichtet, so dass ein eigenständiger und selbstbestimmter Lebensstil möglich ist. Die Ambulanz betreut Interessierte in allen sozialversicherungsrechtlichen Anträgen.

Betreutes Wohnen in Familien ist eine spezielle Betreuung für Menschen mit Behinderung oder Erkrankung. Betroffene wohnen bei einer Familie und werden von ihnen versorgt. Mit dieser Lebens- und Pflegeform soll Menschen mit Behinderung oder Geisteskrankheiten eine auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene familiäre Betreuung ermöglicht werden. Die Familienbetreuer des Haus des Guten Schäfers begleiten die Gastgeberfamilie und die zu betreuenden Personen in diesem Pflegeprozess durch ständige Beratungen vor Ort. 2.

Auf Betreutes Wohnen in einer Gastfamilie für erwachsene Behinderte finden die Leitlinien des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) Anwendung.

Mehr zum Thema