Wohnformen für Alte Menschen

Wohnen für ältere Menschen

Besonders beliebt unter den Wohnformen für Alte Menschen ist der Verbleib in den eigenen vier Wänden. Wichtig ist, dass die Wohnung barrierefrei und behindertengerecht ausgestattet ist bzw. sich bei Bedarf entsprechend umgestalten lässt. Durch Dienstleistungsangebote wie das Essen auf Rädern ist es möglich, selbst dann weiterhin zu Hause zu wohnen, wenn man nicht mehr alle Dinge des Alltags selbst verrichten kann. Wird eine häusliche Pflege notwendig, kann diese entweder von Angehörigen und Bekannten oder aber von speziell ausgebildeten Fachkräften übernommen werden.

Letzteres gewährleistet eine professionelle Pflege und stellt eine Entlastung für das private Umfeld der pflegebedürftigen Person dar. Eine Möglichkeit der professionellen Betreuung zu Hause ist der ambulante Pflegedienst. Allerdings kommt auch eine Tagespflege in Frage, wobei die Betroffenen tagsüber in einer stationären Einrichtung umsorgt werden.

Wohnen im Alter

Soll das Wohnen für ältere Menschen auch im Pflegefall dauerhaft zu Hause organisiert werden, stellen polnische Pflegekräfte sowohl aus zeitlichen als auch aus finanziellen Gründen eine gute und oft auch die einzige Lösung für das Betreuungsproblem dar. Da die Haushaltsdienstleisterinnen mit im Haushalt der pflegebedürftigen Person leben, wird auch von einer 24-Stunden-Pflege gesprochen. Natürlich stehen den Betreuungspersonen dennoch Auszeiten zu. Auch ist zu beachten, dass die Haushaltsdienstleisterinnen nicht nur und nicht alle pflegerischen Arbeiten übernehmen dürfen, da bestimmte Pflegetätigkeiten in Deutschland nur durch spezielle Fachkräfte ausgeführt werden dürfen. Werden diese rechtlichen Aspekte berücksichtigt, sind Pflegekräfte aus dem Ausland eine gute Wahl.

Weitere Wohnformen für ältere Menschen

Neben dem Wohnen daheim zählt auch das Service-Wohnen für Senioren zu den möglichen Wohnformen für Alte Menschen. Es ermöglicht ein unabhängiges und selbständiges Leben in einer eigenen Wohnung, wobei die Bewohner jedoch bei Bedarf problemlos auf ein umfangreiches Angebot an Unterstützungsleistungen zurückgreifen können. Betreutes Wohnen für Senioren in speziellen Wohnanlagen ist eine besondere Form des Service-Wohnens, bei dem sich die Serviceangebote direkt vor Ort befinden. Demgegenüber können sich altersgerechte Seniorenwohnungen in einem Wohngebiet mit anderen Wohnungen befinden. Doch auch dann werden Betreuungs- und Pflegeleistungen meist in unmittelbarer Nähe angeboten. Für gehobene Ansprüche an den Wohnkomfort gibt es zudem spezielle Seniorenresidenzen.

Immer größerer Beliebtheit erfreuen sich auch alternative Wohnformen für ältere Menschen, bei denen das Miteinander und Zusammenleben mit anderen im Vordergrund steht. Zu diesen Formen zählen die Senioren WG und das Generationenhaus. Beide Wohnkonzepte verhindern, dass Menschen im Alter vereinsamen. Außerdem kann insbesondere das Leben in einem Mehrgenerationenhaus älteren Menschen das Gefühl vermitteln, gebraucht zu werden, da auch die jüngeren Generationen vom Wohnen mit Alten Menschen profitieren.

Nicht zuletzt kann Wohnen im Alter ebenso ein Leben im Pflegeheim bzw. in einem Altenheim bedeuten. Aufgrund der Fülle an Möglichkeiten ist es ratsam, dass Sie sich über die Vor- und Nachteile aller Varianten Gedanken machen und ausreichend informieren, bevor Sie eine Entscheidung treffen.

Mehr zum Thema