Wohnprojekte Köln

Einschließlich Wohnen Köln e.V.

Der Zeitenwandel Köln e. V. ist ein Mehrgenerationen-Wohnprojekt in Köln. Das ist unser Traum in unserem Mehrgenerationen-Wohnungsprojekt. Eine integrative Unterkunft für Menschen mit Behinderungen, Studenten und andere, die in Gemeinschaft leben wollen.

Wohnbauprojekte in Köln und Umgebung in Planung. Natürlich wurden auch die Angebote der Aids Hilfe Köln an diese Veränderungen im Krankheitsverlauf angepasst.

Einschließlich Wohnungen Köln e.V.

Ein integratives Wohnhaus wird in Köln gebaut, in dem Menschen mit Behinderungen zusammen mit Studierenden und vielen anderen Menschen aufwachsen. Die Besonderheit an unserem Vorhaben ist, dass auch Menschen mit sehr großem Förderbedarf in ambulanten Wohnungen unterzubringen sind. Unsere Vereinigung, inclusive wohnen Köln e.V., wurde im Jahr 2013 von den Eltern gegründet.

Wir wollten von Beginn an, dass Menschen mit Behinderungen in Gesellschaft mit Schülern wohnen. Erfreulicherweise haben wir mit der Kölner Tochter des Unternehmens eine gute Partnerin gefunden. In Zusammenarbeit mit unserem Verband realisiert die Gütegemeinschaft unsere Vorstellungen von einem integrativen Wohnhaus in der Mitte Kölns.

Jeder kann in einem integrativen Koelner Wohnhaus ohne Rücksicht auf Lebensalter, Abstammung, Verdienst, Staatsangehörigkeit oder Invalidität wohnen: Es gibt subventionierte und freifinanzierte Apartments in verschiedenen Grössen sowie zwei Wohngemeinschaften für je neun Menschen. Fünf Menschen mit Behinderungen und vier Schülerinnen und Schüler sind hier in einer echten Gemeinde untergebracht. Menschen mit Behinderungen bekommen eine auf ihre Belange zugeschnittene Betreuung durch freiwillige Pflege- und Betreuungsangebote.

Sie werden von den Schülern, die mit ihnen im Hause wohnen, weiter unterstützt. Für das Wohnhaus haben wir eine Nachtwächterin geplant, so dass eine bestmögliche Betreuung rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr garantiert ist. Unser Einfamilienhaus wird im Spätherbst 2017 bezugsbereit sein.

Vereinsgründung - Startseite

Ein Wohnbauprojekt in Köln. Sie wurde im Monat Oktober 2014 in das Vereinsverzeichnis eingetragen und im Monat November 2014 als gemeinnützig anerkannt. Bei uns handelt es sich um eine Personengruppe aus verschiedenen Fachgruppen, die ein breites Spektrum an Erfahrung mitbringt, auch in der (ehrenamtlichen) Gemeinschaftsarbeit. Wir wollen mit gleich gesinnten Menschen jeden Alters und unterschiedlichen Lebensstils eine benachbarte Lebensform schaffen, die individuelle Wohnungen und Gemeinschaftsräume einbezieht.

Abhängig von der jeweiligen Situation ist ein Vermietungsmodell oder Miteigentum erdenklich.

Eisenbahnviertel

Das Bahnquartier ist ein Ortsteil im Norden von Köln-Nippes, der nach einem früheren Eisenbahnreparaturwerk (EAW) genannt wurde. Neben den Reparaturarbeiten war damals ein Verschiebebahnhof Teil des Stadtbildes. Einen großen Einfluß auf die Entwicklung des Bezirks Nippel hatte die Historie der Werkstatt. Seit 1855 verlegt die Rhätische Bahn (1839 eröffnet sie die Strecke zwischen Köln und Aachen) ihre Reparaturarbeiten vom Rhein ( "Thürmchen") nach Nippel.

Fast 150 Jahre lang hat die Anlage den Bezirk geprägt. Seit Ende der 80er Jahre begann auf dem Platz ein lebhaftes gesellschaftliches und kulturgeschichtliches Leben: die Kompanie "Zug um Zug", das Kulturunternehmen "Die Kantine" und mehrere Atelier. Nach dem Beschluss des Bezirksparlaments im Jahr 2003, das Gebiet nicht als gemischtes Gebiet (Arbeits- und Wohngebiet) zu nutzen[4], verwandelt sich das Bahnquartier immer mehr in einen neuen Bezirk mit vielen Wohngebäuden, einem Zentralbezirkspark und (zum Teil noch geplanten) Freizeitangeboten.

In einigen der Wohnprojekte befinden sich einige der modernst ausgestatteten Apartments in Köln-Nippes. Beispiele für Wohnprojekte (in der alphabetischen Reihenfolge) sind:

Mehr zum Thema