Wohnung in San Francisco Mieten

Allgemeine Geschäftsbedingungen in San Francisco

San Francisco ist zwar die Stadt mit den höchsten Mieten in den USA, aber es gibt immer noch günstige Wohnungen. Zum Beispiel kann die Wahl, nur ein Zimmer zu mieten, Ihre monatlichen Kosten drastisch reduzieren und Ihnen helfen, neue Freunde zu finden. Werben Sie jetzt kostenlos in San Francisco! Sie müssen nicht in San Francisco Couch-Surfen, um Übernachtungskosten zu sparen. Über uns finden Sie auch Ferienhäuser, die von Einheimischen direkt an Sie vermietet werden, die aber selbst nicht dort wohnen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen in San Francisco

Nein, die schwindelerregenden Mietpreise sind in San Francisco bitter. Vielen von Ihnen ist bekannt, dass wir "nur" $1100 für unsere Zwei-Zimmer-Wohnung bezahlen. Dies ist allein auf die Tatsachen zurückzuführen, dass es in San Francisco etwas Gesellschaftliches wie ein Mietkontrollsystem gibt - was übrigens im gesamten amerikanischen Kapitalismus völlig ungewöhnlich ist.

"In San Francisco heißt das nun ganz simpel, dass die Mieten nur noch um einen bestimmten Anteil pro Jahr zulegen. Diese Prozentzahl wird jährlich vom San Francisco Rent Boards festgesetzt. Im Jahr 2000 kann der Hausherr die Mieten um 2,9% anheben.

Es gibt jedoch einen entscheidenden Haken: Die feste Miete bezieht sich nur auf Häuser, die vor dem Jahr 1979 erbaut wurden ( "unser Haus ist Gott sei Dank älter") und generell nur auf nicht gewerblich genutzte Wohnraum. So kann unser Zeitungsgeschäft um die Ecke nicht auf " Mietkontrolle " warten.

Er kann auch Steigerungen anrechnen, d.h. er steigert die Pacht nicht in einem Jahr, im Folgejahr kann er nicht nur um den in diesem Jahr geltenden prozentualen Anteil, sondern auch um den prozentualen Anteil des vergangenen Jahrs anheben. Allerdings hat die Möglichkeit, dass der Eigentümer so viel Geld verlangt, wie er will, wenn ein Bewohner aus der Wohnung umzieht, zu verheerenden Exzessen in San Francisco beigetragen.

Seitdem sich der Immobilienmarkt in San Francisco in den vergangenen Jahren so stark gewandelt hat, geschehen solche Dinge, dass, wenn ein Mieter, der lange Zeit in der selben Wohnung gewohnt hat, auszieht, Mietsteigerungen von 200%-300% oder mehr ganz üblich sind. Unser Nachbar lebt zum Beispiel in einer Wohnung, die genauso groß ist wie unsere.

Wir bezahlen $400, wir bezahlen bereits $1100, und die nächsten Personen, die einziehen, müssen für die Wohnung $2000 bezahlen. Durch diese Wohnpolitik sind die Hausbesitzer natürlich daran interessiert, dass langfristige Bewohner nach Möglichkeit mit niedrigeren Mieten umziehen. Danach sammeln sich in San Francisco Meldungen an, dass Hausbesitzer Apartments in Rack und Ruine gehen ließen, um die Bewohner zum Auszug zu drängen.

Mietkontrolle " ist auch in NY bekannt - aber nur am Rand. Ich weiß auch, dass einige Menschen ihre Wohnung verlassen mussten, weil die Wohnhäuser veräußert wurden und der neue Eigentümer seine eigenen Bedürfnisse registrierte. Das gilt vor allem für die für San Francisco typische Doppelhaushälfte.

Leider sind viele von ihnen dazu verpflichtet, aus San Francisco auszuziehen. In Geschäften und Gaststätten bedeutet dies, dass immer mehr Filialisten in die typischen Stadtviertel San Fransisco einziehen, da nur sie die hohe Miete noch bezahlen können. Inzwischen hat sich das Stadtklima stark gewandelt. Das merken sie nicht, aber San Francisco hat häßliche Macken.

Das einzige Hindernis ist, dass der Lebensraum knapp ist und sich immer mehr Unternehmen in San Francisco und Silikontal niederlassen wollen. Unternehmenseröffnungen sind aber auch für Arbeitnehmer, die eine Wohnung benötigen. Die meisten Internetunternehmen sind jetzt finanziell stark, so dass sie ihren Angestellten gute Löhne anbieten, mit denen sie unsinnig viel zu wenig Lebensraum bekommen können.

Andererseits lassen sich die Unternehmen nun in Stadtteilen nieder, in denen Kunstschaffende ihre Nischen finden. Das einzige Hindernis ist, dass die Internetunternehmen dazu neigen, viel mehr Mieten zu bezahlen und damit die Artisten aus diesen Bezirken zu drängen. Die haben 2.000 Dollar pro Woche gezahlt. Aber von nun an wird das Atelier ein Büroraum für eine Computer-Firma und kostet $12000 Mietkosten.

Die beiden wenigen Fotolabore in San Francisco, in denen Sie Ihre eigene Farbentwicklung machen konnten, mussten diesen Monat aufgeben. Der Mietzins wurde so stark angehoben, dass die Eigentümer ihn nicht mehr rentabel nutzen konnten. Dort haben alle namhaften Photographen von San Francisco ihre eigenen Farbfotografien entwickelt und vergrößert, da man nicht nur eine farbige Dunkelkammer in die Werkstatt oder in den Weinkeller stellen kann.

Auch die ersten Demonstrationen und Bürgerinitiativen schüren den Aufschwung. Übrigens, in San Francisco ist das Wort Internet zu einem Fluch geworden. "Pünktchen " heißt schlicht der Ort vor dem "com". Der " Punktcommer " ist ein 25-jähriges schnoozel, das gerade von der Universität kommt, viel Kohle macht, ein großartiges Fahrzeug steuert, nur an seinem Mobiltelefon rumhängt und in San Francisco lebt, weil es im Moment "hip" ist.

Mehr zum Thema