Zu Hause oder zu Hause

In der ganzen Welt zu Hause

Fragst du dich, warum wir manchmal Heim und manchmal Haus sagen? Wenn wir zu Hause schreiben und wann zu Hause? Und wann sagen wir nach Hause? Ruf mich an oder schreib mir. In der ganzen Welt zu Hause.

In der ganzen Welt zu Hause.

Wie man mit Handwerksbetrieben, Gartenbauern oder Haushältern umgehen kann, wir haben viel Erfahrungen mit länderspezifischen Problemstellungen und Bedürfnissen bei Umbau, Erweiterung und Renovierung und können Ihnen auch bei der Bewirtschaftung Ihrer Wohnungen helfen. Ihre Ferienhäuser werden von uns auf Ihre Anreise vorbereitet, der Swimmingpool, der Kamin bzw. die Kneipe gefüllt, Partys im Voraus vorbereitet oder früh ankommende Feriengäste betreut.

Gern organisieren und organisieren wir auch Innenarchitekten, Designer, Innenarchitekten und andere Einrichter. Wenn wir Neu- oder Umbaumaßnahmen begleiten müssen, was wir gern tun, stimmen wir Bauherren, Planer & Bauhandwerker ab und betreuen die Baustellen für Sie. An- und Verkäufe aller Arten, Grundstücks- und Wertpapierversicherungen, Hängekunst, spezielle Landschaftsplanungsaufgaben, Unterkunft des Fahrzeugparks, Abstimmung mit Kommunen etc. gehören zu unserem Service.

Zu Hause bei Freunden

Dieses Mal haben wir viel mit einem Lavvo-Zelt und unserem kleinen Camping-Holzofen gezeltet. Als wir in unserem kleinen Vorzelt und dem Wärmeofen im Stadtzentrum wohnten, wurde uns bewusst, dass eine Yurt in absehbarer Zeit diese Grundlage sein sollte. Ein Gericht der Extra-Klasse. Unsere zukünftige Heimat soll ein Ort der Begegnungen werden. Einen Ort, an dem die Menschen zusammen der Musik der Natur zuhören.

Zu diesem Zweck ist unser erster Halt die 350 km nordöstlich des Polarkreises gelegene kleine Bucht Sénja. Unsere mobile & autarke Wohnung gibt uns die Möglichkeit, ganz in der Nähe der Berge zu sein und die salzhaltige Meeresluft zu genießen. Auch der Weg zur Komposttoilette wird oft mit spektakulären Lichtshows oder einem Ausblick auf einen Seesaibling honoriert.

Das Yurt erlaubt uns ein gemeinschaftliches Erlebniss. Erforschen wir die Inseln mit den Skiern und dem Snowboarden. Bei unseren Fahrten mit dem VW-Bus, Festzelt oder Plane, aber auch im Zusammenhang mit unserem netzunabhängigen Platzprojekt in Valdres/Norwegen. In keine Schublade herkömmlicher Crowdfunding-Plattformen passt unser Vorhaben, trotzdem sehen wir es als ein gemeinschaftlich getragenes Skitouren-Erlebnis.

Alles rund um das Basislager, Sie unterstützen uns mit Ihren Gold-Barren oder Ihrem kleinen Sparschwein und gemeinsam haben wir eine unvergeßliche Zeit in der Stadt! Wir bauen die Jurten mit dem Jurten-Dorf und seinem Animationsteam (www.jurtendorf.ch). Der Finanzierungsschwellenwert beträgt 20.000 EUR, die Kosten sind zur Haelfte uebernommen.

In den vergangenen Jahren war die kleine Bucht von Sensja immer ein Höhepunkt für uns. Einzigartig ist die Verbindung von unendlichem Lichteinfall, ausgefransten Gebirgen, dem Wasser und den Menschen. Deshalb haben wir uns entschlossen, es zu unserer ersten Etappe auf der Fahrt mit der Yurt zu machen. Ihre Landzunge erstreckt sich wie mit den Fingern zum Strand hin.

Es gibt keine lange Einfahrt, lustige Skigebiete oft von vorne bis hinten, sogar ein Boot-Shuttle mit unserem Angelfreund Johann kann die Heimfahrt etwas abkürzen. Einerseits tauchen bis zu 800 m hohe Felsen ins Wasser und auf der Rückwand zeichnen wir unsere Linien im idealen Skigebiet. Couloiren, freiliegende Berggipfel, traumhafte Pisten, die herrliche Sicht und die Möglichkeit, im einmaligen Nachtlicht zu campen, machen das Erlebnis unvergesslich.

Das Herzstück ist eine 40m² große Yurt. Wir können uns in der Wärme eines Holzofens erholen, den Blick auf das Mittelmeer auf der einen und auf die Bergwelt auf der anderen Seite genießen, unsere Kleidung abtrocknen, zusammen speisen und die Reise für den kommenden Tag einplanen. Sollte das Katzenwaschabenteuer oder die Außendusche auf lange Sicht zu hart sein, besteht auch die Chance auf eine "Grundreinigung", um einen Abstecher in die "nächste Stadt" zu machen.

Wir servieren Ihnen in unserer Yurt unser reichhaltiges Angebot an Speisen und Getränken. Tagsüber essen wir zu Mittag oder machen unseren Lunch-Snack auf unserer fahrbaren VW-Busküche, bevor wir am Abend unsere zweite Rundfahrt starten. Der Zusammenhang zwischen der Umwelt und einander ist die Grundlage. Auch nach unserer Zeit auf unserer Seite wird die Yurt als Wohn- und Projektbereich gemeinsam und nicht kommerziell weiterverwendet.

Mehr zum Thema