Zu Hausen

Innenhof zu Hause

Die wunderschön gelegene Pferdepension bietet ideale Bedingungen sowohl für Pferdebesitzer, die Entspannung suchen, als auch für ambitionierte Reiter. Er studierte Medizin an den Universitäten Bonn, Hamburg und Düsseldorf, wo er auch promovierte. Yoo-hoo, vielleicht (wahrscheinlich!) bin ich zu dumm, um es zu finden: Mensch Singular, du wirst Haus, du wirst Haus, du würdest Haus -, -, -, -, -, -, -, -, -, -. Synonyme gefunden: Wohnen, Haus, Zuhause sein, leben, (etwas) sein Zuhause nennen, (irgendwo) zu Hause sein, (sein) Zuhause haben, wohnen, Häuser am Nordhang des Sonnenbergs schmiegen und sich um das Schloss und die Kirche gruppieren.

Innenhof zu Hause

Das Landgut zu Hausen bei Eisenbach ist ein herrschaftlicher Bauernhof aus dem 13. Jh. Das Landgut zu Hausen wurde im 13. Jh. spätestens als Zweighof des Gnadenthaler Stiftes errichtet. Im Jahre 1659 wurde der Gerichtshof als Sonderdarlehen von Nassau-Dietz an den Hohenfelder Bürgermeister gewährt. Seitdem stellt die Eigentümerfamilie von Hohenstein die Trierer Beamten aus Trier, so dass das Gericht tatsächlich Teil des Büros in Trier war.

Die Kanzlei von Kamberg war zweiteilig. Die Herrscher waren die Kurfürsten von Trier und der Nassauer. Er erkannte seine Verbundenheit mit dem Büro des Cambergs nicht an, sondern sah das Gericht in Hausen als eine Art Exclave des Büros von Duborn. Im Jahre 1771 kam es zu einem offenen Streit zwischen dem Kurfürstentum Trier und dem Kurfürstentum Nordrhein-Westfalen. Die Kurfürsten von Trier und Nassau-Oranien kämpften am vergangenen Freitag, dem 27. Mai 1771, um das Recht, den Erbstreit beizulegen.

Am 26. 10. 1771 endete der oranianische Gerichtsvollzieher Ernst Kornelius Pagstecher den Kompetenzkonflikt, indem er mit 12 Männern reitet und das umstrittene Vermächtnis nach Gnadenthal einbringt. Im folgenden Jahr kam es zum nächsten Streit. Die Hofmieterin hat sich geweigert, einer Aufforderung nach Camberg nachzukommen. Die Trierer Kurfürsten antworteten mit konzentrierter Militärmacht.

Das Niederseltersche Übereinkommen vom 17. Juni 1772 schloss den Streit mit einem Streit. Seit 1822 gehörte der Bauernhof dem Nassauer Generalmajor Albert Meier. Inhaber ist seit 2003 Herr Dr. med. Friedrich Aug. Grafen von Plettenberg. 2. Das Landgut mit seinen sechs Appartements und der Waldkapelle mit dem Grabmal von Herrn Freiherrn von Krause steht heute unter Naturschutz.

Sie wurde 1662 von A. von Hohenfeld gebaut und später eingeputzt. Oberhalb des Torbogens steht das Familienwappen von Ahatius von Hohenfeld. Etwa 250 m weiter im Osten, an einer Kreuzung, steht die Kapelle von Auguste Freiherrn von Krause ( 1848) und seiner Ehefrau Heinrich, geb. von Günther (1873).

Zu Hause an einen Bekannten, der die allannischen Dichter schickt.

Aber so gut sie kann, geschmeidig, und die pure Freundschaft, die ihn dir anbietet, ist sein einziger Wert. Hier ist er nun hier unter dem schönen Spiegelbild, So schwingt er noch viel hübscher im Limettenzweig, In frei erweiterndem, leichtem Westenspiel. Die Guten aus dem nahegelegenen Ort, Die Guten, die dich lieben und ehren, Die glückliche Jugend, die mir immer noch würdig und teuer ist, Mit ihnen.

Wenn sie blühen, blühen sie; Dauer d'Matte greift, und gummiert über d'Gräbe? Und ich bin glücklich, wenn ich mich verliebe, und das ist nicht viel.

Mehr zum Thema