Zuhause im Alter

Zu Hause im Alter

" Das Alter ist eine tiefe Verbeugung vor dem Leben." Im Mittelpunkt unserer Aktivitäten stehen die persönlichen Bedürfnisse unserer Bewohner. Der Umzug nach Weinberg kann dann der richtige Schritt sein, um auch im Alter ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Die Antworten und Praxisbeispiele liefert die neue Ausstellung "Zuhause im Alter", die im Büro der Wohnungsgesellschaft "Die Luckenwalder" eröffnet wurde. Im Alter zu Hause: Eine besondere Pflege.

Im Alter zu Hause - im Alter leben

Leben bedeutet, ein Zuhause und einen Platz für lebendige Verbindungen zu anderen Verwandten, Bekannten und NachbarInnen zu haben. Sie wollen in ihrer gewohnten Umgebung leben - auch wenn sie auf Unterstützung und Fürsorge angewiesen sind. day care/Nachtpflege umfasst die teilweise stationäre Betreuung in einer vertraglichen Einrichtung, wenn die ambulante Versorgung nicht hinreichend abgesichert ist.

Neben der teilstationären Versorgung können Pflegeleistungen und Hilfen zur häuslichen Versorgung in Anspruch genommen werden. Während eines Zeitraums von vier Wochen pro Jahr steht ein Recht auf volle stationäre Versorgung in einer vertraglichen Einrichtung zu, wenn die ambulante Versorgung nicht im geforderten Ausmaß gewährleistet werden kann und die teilweise stationäre Versorgung nicht ausreichend ist. Der Pflegeaufwand wird von der Pflegeversicherung bis zu 1.612,00 EUR erstattet.

Hierbei kann die Vorsorge zu 100% auf die kurzfristige Betreuung übertragen und die anfallenden Gebühren in Rechnung gestellt werden. Bei Verhinderung einer Pflegekraft durch Urlaub, Erkrankung oder aus anderen Ursachen erstattet die Pflegeversicherung die erforderlichen Ersatzleistungen für maximal sechs Kalenderwochen. Der Aufwand der Pflegeversicherung darf im einzelnen Fall 1.612,00 EUR pro Jahr nicht übersteigen, jedoch können 50% der kurzfristigen Betreuung zur Vorsorge mitgenommen und die anfallenden Gebühren in Rechnung gestellt werden.

Die Kosten der Pflegeversicherung dürfen in diesen FÃ?llen den Umfang des Pflegezuschusses der ermittelten Pflegeebene nicht Ã?berschreiten. Die Pflegeversicherung kann darüber hinaus nachweislich alle notwendigen Kosten übernehmen, die der Pflegekraft im Rahmen der Ersatzbetreuung entstehen.

Betreuung 4.0

Den ersten Antrag muss der Betreute bei seiner Pflegeversicherung stellen. Dies bedeutet, dass ein Schreiben geschrieben wird. Die Absenderin des Schreibens ist die zu wartende Person, die auch (wenn sie es noch kann) den Schreiben selbst unterzeichnen sollte. Das Schreiben kann auch handgeschrieben werden. Das Schreiben geht an die Pflegeversicherung, d.h. an die Krankenversicherung der zu betreuenden Person.

Die Betreffzeile des Schreibens sollte dann auch die Krankenversicherungsnummer der zu betreuenden Person enthalten. Sämtliche Angaben sind auf der Krankenversichertenkarte der zu betreuenden Person zu entnehmen. Im Brieftext muss angegeben werden, dass ein Gesuch um eine Betreuungsstufe eingereicht wird.

Mehr zum Thema